Reise nach Buenos Aires: Lektüreempfehlungen

An dieser Stelle möchte ich mal Bücher jenseits der Belletristik vorstellen – und zwar solche, die unabdingbar sind, wenn man Orte erkunden will: Reiseführer. Da ich in Kürze nach Buenos Aires fliegen werde, habe ich mir Zeit genommen, meine Reiseführer und -begleiter über diese Stadt durchzublättern.

Reiseführer-Buenos-Aires

Vor zwei Jahren habe ich ein Auslandssemester in Buenos Aires verbracht. Jetzt fliege ich wieder dorthin, um Freunde zu besuchen. Aus lauter Vorfreude schmökere ich schon seit Wochen wieder in meinen Büchern und Reiseführern über Argentinien und die argentinische Hauptstadt.

Falls ihr auch mal eine Reise nach Buenos Aires plant, kann ich euch folgende Bücher empfehlen:

Zwei klassische Reiseführer über Buenos Aires

Maike Christen: Buenos Aires (Reise Know How)

  • 144 Seiten
  • Informationen zu Geschichte, Kultur und Sehenswürdigkeiten
  • Ein City-Faltplan ist mit dabei

Der Buenos-Aires-Reiseführer von Reise Know How ist kompakt, nützlich und informativ. Während meines Auslandssemsters in der argentinischen Hauptstadt hat er mir gute Dienste geleistet und mir alle wichtigen Informationen geliefert.

Viele der vorgestellten und empfohlenen Cafés, Geschäfte und Museen habe ich besucht und natürlich auch die bekannten (und weniger bekannten) Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Christens Beschreibungen finde ich sehr treffend; sie zeugen von einem genauen und kritischen Blick.

Hilfreich finde ich die Infoboxen mit den „Extra-Tipps“ der Autorin. Zum Zurechtfinden ist das Nummernsystem sehr praktisch, mit dem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Lokale sowohl auf dem Faltplan als auch in den Kapiteln des Reiseführers versehen sind.

Fazit: Alles in allem ein sehr guter Reiseführer für Buenos Aires. Trotz aller Knappheit findet der Leser darin alle wichtigen Informationen, um sich in Buenos Aires gut zurechtzufinden.

Jürgen Vogt: Argentinien mit Patagonien und Feuerland (Reise Know How)

  • 588 Seiten
  • Deckt Argentinien komplett ab
  • Ausführliche und informative Hintergrundinformationen zu Landeskunde, Transport, Unterkünften uvm.
  • Der Autor lebt seit 2005 in Argentinien

Wer nicht nur Buenos Aires besucht, sondern ganz Argentinien erkunden möchte, für den ist mit Sicherheit ein umfangreicher Reiseführer wie der von Jürgen Vogt zu empfehlen.

Das erste Kapitel widmet der Autor der Stadt und Provinz Buenos Aires. Auf 54 Seiten findet der Leser interessante Hintergrundinformationen zu Geschichte und Sehenswürdigkeiten sowie praktische Tipps zu Verkehr, Unterkünften und Lokalen.

Gut gefallen mir die Exkurse, etwa zu Evita, Tango oder dem Papst aus Buenos Aires. Das achte Kapitel liefert zudem ausführliche und hilfreiche Reisetipps für Argentinien.

Fazit: Ein gut recherchierter, detaillierter Reiseführer für ganz Argentinien. Allerdings etwas zu dick und zu schwer, um bei Stadtbesichtigungen bequem mitgetragen zu werden. Für Besichtigung von Buenos Aires würde ich eher einen schmalen Stadtführer wie den oben beschriebenen von Maike Christen empfehlen! Vogts Beschreibungen und Infos kann man ja dann im Hotel nachlesen…

Vertiefende Lektüre über Buenos Aires

Sieglinde Oehrlein: Buenos Aires. Ein Reisebegleiter (Insel Taschenbuch)

  • 240 Seiten
  • 16 Kapitel über Persönlichkeiten und Orte in Buenos Aires
  • Anhang mit Kulturadressen und Tango-Lokalen
  • Karten der Stadtteile mit eingezeichneten Rundgängen

Die Autorin lebt selbst in Buenos Aires und man merkt ihrem gründlich recherchierten Buch an, dass sie die Stadt wie ihre Westentasche kennt. Vor allem geht sie auf künstlerisch-literarische Themen und die Geschichte von Buenos Aires ein.

In den 16 Kapiteln beschreibt sie die Beziehung zahlreicher historischer Persönlichkeiten zur Stadt Buenos Aires. Eva „Evita“ Perón, Jorge Luis Borges, Victoria Ocampo, Federico Garcia Lorca – wie haben sie die Stadt am Río de la Plata wahrgenommen? An welchen Orten haben sie sich häufig aufgehalten, welche Cafés besucht, in welchen Vierteln gewohnt?

Oehrlein schlägt dem Leser Rundgänge durch die Stadtviertel vor, Kartenausschnitte des Stadtplans von Buenos Aires helfen bei der Orientierung. So könnte man auf den Spuren von Borges durch Palermo wandeln oder die historisch-kulturell bedeutenden Gebäude von San Telmo ablaufen.

Fazit: Wem die knappen Informationen in einem gewöhnlichen Reiseführer nicht reichen, wer tiefer in die (Kultur-) Geschichte von Buenos Aires eintauchen will, dem kann ich Sieglinde Oehrleins Reisebegleiter Buenos Aires wärmstens empfehlen. Bei meinem erneuten Besuch in Buenos Aires möchte ich gern ein paar ihrer Rundgänge nachmachen und auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten wandeln. In ein paar Wochen werde ich davon berichten!

Christian Thiele: Gebrauchsanweisung für Argentinien (Piper)

  • 210 Seiten
  • 20 Kapitel über politische, historische und kulturelle Themen – kurzweilig aufbereitet
  • Anhang mit Literatur- und Filmempfehlungen

Bevor ich vor zwei Jahren zum ersten Mal nach Argentinien flog, wollte ich mir gern schon mal vorab Wissen über Land und Leute anlesen. Auf unterhaltsame Weise schildert der Journalist Christian Thiele in der Piper-Gebrauchsanweisung für Argentinien die Eigenarten und Besonderheiten der Argentinier (und insbesondere auch der Porteños). Er schreibt über die unsterbliche Evita, den Tango, die Cafés in Buenos Aires, den Mate und Volksheilige wie den Gauchito Gil…

Im Vorwort bündelt Thiele bereits die Eigenheiten und Kuriositäten, die erstmalige Argentinien-Reisende sehr verwundern dürften. Auch wenn er vieles überspitzt formuliert, trifft er die Dinge auf den Punkt. Vieles, was hier erwähnt, habe ich selbst ganz ähnlich erlebt oder wahrgenommen.

Ein Beispiel:

Wenn Sie (…) verwundert feststellen, dass (…) Sie vor einem Grillrost stehen, auf dem eine halbe tote Kuh geröstet wird, und der Gastgeber sagt: „Ich weiß nicht, ob das für uns beide reicht“ (…) dann sind Sie (…) in Argentinien.

Wie wahr, wie wahr.

Fazit: Wer in kurzer Zeit Einblicke in das Wesen der Argentinier bekommen und zugleich etwas über die Geschichte, Kultur und Politik des Landes erfahren will, dem kann ich die Gebrauchsanweisung getrost ans Herz legen.

Und jetzt muss ich Kofferpacken. Hasta pronto! ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s