Planen und Planlosigkeit beim Reisen

Gerade auf Reisen finde ich die Fähigkeit, sich auf etwas einlassen zu können, immens wichtig. Nicht nur eine Liste an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten abhaken, sondern sich auch mal treiben lassen, sich spontan öffnen für unbekannte Situationen, Begegnungen oder Orte.

Surfer-mit-Brett-am-Strand

Das „sich-einfach-treiben-Lassen“ ist natürlich nicht immer ganz leicht. Vor einer Reise entwerfe ich gerne Pläne, bereise Orte schon im Voraus im Geiste – auf der Landkarte oder dem Stadtplan. Aber die bemerkenswertesten und nachdrücklichsten Erlebnisse sind oft diejenigen, die ungeplant, spontan passieren.

Unerwartete, aber einprägsame Erlebnisse auf Reisen waren für mich beispielsweise, als ich

  • auf einer Wanderung in Tasmanien plötzlich vor meinem ersten Schnabeligel (Echidna) stand,
  • auf einem Bummel durch das Städtchen Colonia de Sacramento in Urugay plötzlich zwischen den Häusern einen atemberaubenden Sonnenuntergang über dem Río de la Plata entdeckte,
  • in Melbourne durch die abendlichen Straßen des Viertels Fitzroy schlenderte, spontan einer Melodie durch eine offene Tür folgte und in einer charmanten Jazzbar landete,
  • auf Mädelsurlaub in Prag mit meinen Freundinnenen nur gemütlich ins Café gehen wollte – und wir letztendlich mit neuen Bekannten die Nacht in einem angesagten Club durchfeierten,
  • in einem italienischen Städtchen ausgehungert in einem unscheinbaren Lokal einkehrte und dort mit wahren Gaumenfreuden überrascht wurde,
  • in einem westaustralischen Dörfchen keinen Hostelplatz mehr bekam und mit einer Freundin auf einer Parkbank übernachten musste (alles andere als bequem, aber als echter Backpacker muss man da durch! ;-)).

Das sind natürlich nur ein paar wenige Beispiele. Diese Augenblicke sind mir jedenfalls im Gedächtnis geblieben. Und ich erinnere mich immer wieder gern daran.

Um das unvorbereitete Reisen, das Reisen ohne Vorwissen geht es auch in meinem Post zu Siegfried Lenz‘ Erzählung „Das Gelächter des Kukkaburra“.

Blog-Vorschau:

In meinem nächsten Blogbeitrag soll es um das Schreiben auf Reisen gehen und darum, mit welchen Methoden man besondere Momente festhalten kann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s