Sommer-Lektüren: 6 tolle Bücher (nicht nur) für den Strand-Urlaub

Es ist wieder soweit: Die Ferienzeit naht und für viele stellt sich die Frage, welche Urlaubslektüre sie sich am Strand (oder anderswo) zu Gemüte führen könnten. Ich habe 6 Bücher ausgesucht, die ich ideal für den Sommerurlaub finde – weil sommerlich leicht und unterhaltsam und dennoch alles andere als seicht.

Strandkörbe bei Cuxhaven

Ferienzeit ist Lesezeit!

C.S. Forester: Tödliche Ohnmacht

Wenn die faulen Tage des Jahres anstehen, wenn man behaglich am Strand oder auf dem Balkon des Ferienhauses sitzt und alles rundherum friedlich wirkt, dann ist es Zeit für ein wenig Spannung und Unruhe zwischen den Buchdeckeln. Tödliche Ohnmacht ist ein Krimi Noir, mit dem man bestens unterhalten ist.

Das eintönige Vorstadtleben der Hausfrau Marjorie gerät aus den Fugen, als ihre Schwester Dot tot in ihrer Küche liegt. Alles sieht nach Selbstmord aus. Doch der Mutter der beiden, der resoluten Mrs. Clair, ist schnell klar, dass Dot ermordet wurde. Und auch, von wem. Sie plant einen Rachefeldzug, den niemand dieser höflichen älteren Dame zutrauen würde…

Forester hat 1935 mit dieser Geschichte aus einer tristen Londoner Vorstadt einen wahren Page-Turner geliefert. Besonders beeindruckend fand ich die Gestaltung und Beschreibung seiner Figuren, die allesamt sehr plastisch aus den Seiten treten.

Wer nach spannender, aber nicht blutrünstiger Urlaubslektüre sucht, der/ dem kann ich diesen raffinierten psychologischen Thriller nur ans Herz legen.

Ian McEwan: Am Strand

Ok, dieses Buch trägt zwar den Strand im Titel – ist es damit automatisch die perfekte Strandlektüre? Ich sage ja! Für alle, die sich für Zwischenmenschliches interessieren und gerne über die feinen, nach außen hin kaum merklichen Wandlungen in der Beziehung zweier Menschen lesen.

Die Geschichte handelt von dem frischvermählten Paar Edward und Florence, das in einem Hotel an der Küste Dorsets seine Hochzeitsnacht verbringen wird. Doch genau das, was in dieser Nacht passieren soll, stellt die beiden vor große Probleme. Man schreibt das Jahr 1962 und über das Tabu-Thema Sex können die zwei Liebenden nicht freimütig sprechen.

McEwan schildert wie immer sehr einfühlsam und eindringlich, was in seinen Protagonisten vorgeht und gewährt Einblicke in ihre Lebensgeschichte(n) vor dieser verhängnisvollen Nacht. So versteht der Leser nach und nach immer besser, welche Erfahrungen und Entwicklungen die beiden jungen Menschen bis zu diesem Moment geführt haben.

Am Strand habe ich übrigens auch in meine Bücherkofferkiste für Philea’s Blog gepackt.

Siegfried Lenz: Die Flut ist pünktlich

Auch Lenz‘ Erzählungen, die dieser Band versammelt, spielen teilweise am Strand. Und auch hier kommt nicht immer unbedingt das auf, was man als heitere Urlaubsstimmung bezeichnen könnte. Aber die Geschichten sind unterhaltsam, abwechslungsreich und jede auf ihre Weise mit einer spannenden Wendung versehen! Das ist Urlaubs-Lesestoff, der den Leser zum Mitdenken anregt, schmunzeln lässt, mitunter nachdenklich stimmt und zugleich unterhält.

Die Erzählung „Das Gelächter des Kukkaburra“ habe ich bereits in meinem Post ♫Kookaburra sits on an old gum tree…♫ – Vom Vogel, der lachen kann und vom Reisen mit und ohne Vorwissen beschrieben.

T.C. Boyle: Wild Child

Diese Kurzgeschichten-Sammlung hat mich vor ein paar Jahren sehr gefesselt. Jede der Geschichten ist anders als die vorherige, ganz anders. Es geht um einsame Schlangenhalter, bedrohte Vorstadtidyllen oder ein verwildertes Kind im Frankreich des 18. Jahrhunderts.

Jede Geschichte baut schnell Spannung auf. Und das Schöne an Kurzgeschichten ist ja, dass sie recht schnell zu lesen sind – sie passen zum Beispiel genau zwischen zweimal-im-Meer-Baden.

Julie Orringer: Unter Wasser atmen

Neun Geschichten, die vom Erwachsenwerden handeln. Es geht um kleine Momente, die jedoch eine große Rolle im Leben der jungen Protagonisten spielen.

Ich habe diese Kurzgeschichten-Sammlung vor ziemlich genau zehn Jahren gelesen und war sehr beeindruckt davon.

Die „Ratschläge an ein Sechstklässler-Ich“ haben den stärksten Eindruck gemacht, daran kann ich mich heute noch erinnern. Ich weiß noch, wie traurig ich die Geschichte einer jungen Außenseiterin fand, die in der Schule keine Freunde hat und sich trotz aller Gemeinheiten ihrer Klassenkameraden tapfer durch ihre Tanz- und Schulstunden schlägt…

Oder die Geschichte „Isabel-Fisch“ über ein Mädchen, das bei einem Unfall beinahe ertrunken ist und sich nun ihren Ängsten in einem Tauchkurs stellen muss. Am Schluss lernt sie „unter Wasser zu atmen“.

Die Geschichten in Unter Wasser atmen sind keineswegs sentimental erzählt, aber sie gehen tief unter die Haut. Ich habe das Buch vor einigen Tagen wieder aus dem Regal gezogen und mir vorgenommen, dass es eine meiner Sommerlektüren 2015 wird – so, wie es das 2005 schon mal war.

Hakan Nesser: Kim Novak badete nie im See von Genezareth

Und zum Abschluss noch ein Krimi, ein Sommerkrimi. Oder doch eher ein Entwicklungsroman?

Ein Sommer im Schweden der 1960er Jahre. Der vierzehnjährige Erik verbringt die Schulferien mit seinem Freund Edmund und seinem Bruder Henry im Ferienhaus der Familie, genannt „Genezareth“. Es ist der Sommer, in dem Erik unweigerlich erwachsen wird. Dafür sorgt die wunderschöne Lehrerin Ewa, die aussieht wie Hollywood-Star Kim Novak und für die nicht nur die beiden Halbwüchsigen schwärmen. Und auch ein Mord, der sich in der Idylle ereignet, lässt den Protagonisten schneller erwachsen werden, als ihm lieb ist. Der Hauptverdächtige ist sein Bruder – doch wer war wirklich der Mörder?

Das Ende bietet eine so überraschende Wendung, dass dem Leser schier der Atem wegbleibt – wenigstens ist es mir so ergangen.

Trotzdem, Kim Novak… ist kein Krimi. Es ist auch ein Krimi, aber eben nicht nur. In erster Linie handelt es sich bei Nessers Bestseller um einen Roman, in dem es um das Erwachsenwerden mit allem Drumherum geht. Und nach dem Lesen hat man selbst Lust, gleich die Koffer zu packen und den Sommer an einem schwedischen See zu verbringen.

Ich hoffe, dass die eine oder andere Anregung für eure Sommerlektüre dabei war!

🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Sommer-Lektüren: 6 tolle Bücher (nicht nur) für den Strand-Urlaub

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s