#BloggerFuerFluechtlinge – Ein Zeichen setzen

#bloggerfuerfluechtlinge

Jeden Tag auf’s Neue erschüttern mich die Schlagzeilen, Bilder und Nachrichten von brennenden Flüchtlingsunterkünften in Deutschland und all den widerwärtigen Auswüchsen von Fremdenhass. Eigentlich will ich davon nichts mehr hören und lesen und sehen!

Eigentlich.

Aber Wegschauen darf und kann ich nicht.

Trotzdem frage ich mich: Was kann ich schon ausrichten? Und gleichzeitig sage ich mir, wenn man so denkt und nichts tut, dann ist man ganz schön naiv und feige. Irgendwie muss man ja beginnen und wenigstens ein kleines Zeichen setzen. Und wenn immer mehr Menschen mitmachen, werden hoffentlich bald die braungesinnten Schreihälse übertönt.

Ich bin sehr froh, dass ich auf den Blogs SchöneSeiten und Sätze und Schätze auf die Blogger-Aktion #bloggerfuerfluechtlinge aufmerksam geworden bin. Den Gründern der Aktion ging es zunächst darum, ein Gegenzeichen zu setzen und Spenden für das Projekt „Moabit hilft“ zu sammeln. Da die Resonanz äußerst positiv war und viel gespendet wurde, werden nun auch weitere Organisationen für Flüchtlinge unterstützt.

Aus vollem Herzen schließe ich mich dieser Blogger-Aktion an und poste hier das Logo, das Béa vom Kreativblog Tollabea zur Verfügung gestellt hat. Auch sie selbst ist als Flüchtling aus Ceausescu-Rumänien nach Deutschland gekommen – ihre bewegende Geschichte beschreibt sie in ihrem Beitrag „Auch ich bin ein Flüchtling“.

Logo #bloggerfuerfluechtlinge

Mehr über die Aktion Blogger für Flüchtlinge – Menschen für Menschen könnt ihr z.B. im Beitrag von Karla Paul auf buchkolumne.de nachlesen.

Weitere Informationen zum Engagement für Flüchtlinge findet ihr z.B. bei Pro Asyl.

Das Magazin renk. hat eine sehr hilfreiche Link-Übersicht für alle, die helfen wollen, zusammengestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s