»Sollt‘ es denn schon Frühling sein?« Aber ja!

Heute war es wunderbar warum und sonnig, ein herrlicher Frühlingstag. Auch wenn ich den ganzen Tag im Büro saß, konnte ich immerhin in der Mittagspause die Sonnenstrahlen genießen. Passend zu meiner Frühlingsstimmung gibt es für euch heute ein Gedicht, mit dem August Heinrich Hoffmann von Fallersleben den Frühling begrüßt.

Frühlings Ankunft

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Grüner Schimmer spielet wieder
Drüben über Wies‘ und Feld.
Frohe Hoffnung senkt sich nieder
Auf die stumme trübe Welt.
Ja, nach langen Winterleiden
Kehrt der Frühling uns zurück,
Will die Welt in Freude kleiden,
Will uns bringen neues Glück.

Seht, ein Schmetterling als Bote
Zieht einher in Frühlingstracht,
Meldet uns, dass alles Tot
Nun zum Leben auferwacht.
Nur die Veilchen schüchtern wagen
Aufzuschau’n zum Sonnenschein;
Ist es doch, als ob sie fragen:
»Sollt‘ es denn schon Frühling sein?«

Seht, wie sich die Lerchen schwingen
In das blaue Himmelszelt!
Wie sie schwirren, wie sie singen
Über uns herab ins Feld!
Alles Leid entflieht auf Erden
Vor des Frühlings Freud‘ und Lust –
Nun, so soll’s auch Frühling werden,
Frühling auch in unsrer Brust!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “»Sollt‘ es denn schon Frühling sein?« Aber ja!

  1. Sehr schön, alles: die Bilder, das Gedicht und dass es Frühling wird. Bei uns hier in Griechenland sieht es genau so aus – kein bisschen weiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s