Nymphenburger Winterfreuden

Heute möchte ich euch nach Schloss Nymphenburg in München entführen! Genauergesagt: an den zugefrorenen Schlosskanal und in den weißverschneiten Park. Wir werden Schlittschuhläufern, Eisstockschützen und warm vermummten Spaziergängern begegnen. Packt euch warm ein  – und los geht’s!

Schwäne und Enten auf dem Eis vor Schloss Nymphenburg

Kalt ist es. So kalt, dass der Nymphenburger Kanal in München zugefroren ist und sich dieser Tage allerhand Leute auf der Eisfläche tummeln. Es gibt Bahnen für Eisstockschützen, die vormittags von Rentnern, abends von Gruppen junger Leute bevölkert werden.

Schlosskanal Nymphenburg im Winter

Ein paar jugendliche Eishockey-Spieler haben eine quadratische Fläche vom Schnee freigeschaufelt und jagen nun den Puck über das Eis.

Am Endstück des Kanals, schon ganz nah vorm Schloss Nymphenburg, herrscht ebenfalls Hochbetrieb: Hier gleiten Schlittschuhläufer über schneefreie Eisbahnen, manche schnell und sicher, andere zögerlich.

Auch der Teich, in den der Nymphenburger Kanal vor dem Schloss mündet, ist von einer Eisschicht bedeckt.

Winterstimmung amb Nymphenburger Schloss

Doch ein kleiner Teil ist nicht zugefroren – hier tummeln sich allerhand Schwäne und Enten. Beim Gründeln kommt man sich auf dem engen Raum gern mal in die Quere – dann setzt es einen Schnabelhieb.

Und im Park selbst?

Auch hier ist alles Schnee und Eis. Aber Winterruhe herrscht hier trotzdem keineswegs: man geht spazieren, zieht Schlitten samt Kindern hinter sich her, sieht dem Hund zu, wie er sich im Schnee wälzt, und hält das Gesicht in die Wintersonne.

nymphenburg

Eine Frau dreht Schlittschuhrunden auf dem Badenburger See. Knorrige Bäume und verlassene Bänke sehen ihr dabei zu und träumen vom nächsten Sommer.

Die Sonne neigt sich immer weiter nach Westen. Sie taucht die Baumkronen in ein warmes Farbenspiel. Auch den Baumwipfel im malerischen „Dörfchen“ erreichen ihre Strahlen und tauchen ihn feuriges Rot.

Vor dem Schloss tummeln sich mittlerweile noch mehr Menschen auf dem Eis. Ein wahres Wimmelbild entfaltet sich vor mir: Kinder in farbenfrohen Schneeanzügen rutschen mit dem Schlitten die verschneite Böschung hinunter oder tummeln sich im Schnee, Eisläufer und kleine Jungs mit Hockeyschlägern jagen über das Eis, ein junges Liebespaar spaziert Hand in Hand über das gefrorene Wasser zum Schloss, Eltern schlittern mit Kleinkindern über die glatte Fläche im Kanal. Andere pausieren und sehen verfroren dem Treiben zu.

Ich hoffe, euch hat dieser winterliche Ausflug Spaß gemacht. Ich habe mir jedenfalls erst mal einen heißen Tee gegönnt, als ich nach Hause gekommen bin 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Nymphenburger Winterfreuden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s