Mit einem lauten Halloooo – Ein Rückblick auf die Landshuter Hochzeit 2017

Im Juli bin ich jeden Freitag nach der Arbeit sofort in den Zug gesprungen und in meine Heimatstadt Landshut gefahren. Denn 2017 war es wieder soweit, nach vier langen Jahren des Wartens: die „Landshuter Hochzeit 1475“, eines der größten historischen Feste Europas, fand endlich wieder statt – samt Ritterspielen, Lagerleben, festlichem Hochzeitszug und vielem mehr.

Das Mittelalterfest hat auch einen historischen Hintergrund: Im Jahr 1475 heiratete der junge Herzog Georg von Landshut Hedwig, die Tochter des Königs von Polen.

Aber ich will an dieser Stelle gar nicht so viel über dieses besondere Fest und seine Hintergründe erzählen. Wer will, erfährt zum Beispiel hier und hier  und hier mehr über die „LaHo“, wie wir Landshuter das Spektakel liebevoll abkürzen.

Vier Wochenenden mit großem Hallooo

Jedenfalls fand die LaHo 2017 an den vier Juli-Wochenenden statt. Das Highlight ist dabei für viele Besucher wie „Hochzeiter“ der große Umzug am Sonntagnachmittag: Die Braut, Prinzessin Hedwig von Polen, und ihr Bräutigam, Herzog Georg von Landshut, ziehen in die Stadt ein –  begleitet von Adel, Geistlichkeit, Bürgern, Landsknechten und fahrendem Volk.

Was Ortsfremden erst einmal seltsam anmutet, ist das „Hallooo“, das (nicht nur beim Festzug) aus allen Kehlen schallt. Auch der Ruf „Himmel Landshut, Tausend Landshut“ ertönt allerortens und macht Stimmung, bei Zuschauern wie Mitwirkenden.

Hochzeitszug durch die Landshuter Altstadt

Am letzten „Hochzeitssonntag“ durfte ich von einem Fensterplatz in der Altstadt zusehen – wirklich sehr beeindruckend, den gesamten Zug von oben zu sehen, mitsamt dem wunderbaren Altstadt-Panorama im Hintergrund.

Fahnenschwinger, Falkner und Ritter bevölkern die Stadt

Adel und Geistlichkeit zeigen sich würdevoll

Höhepunkt des Hochzeitszugs: Der junge Herzog und die polnische Königstochter ziehen vorüber

Schön anzuschauen: All die Pferdegespanne und das bunte Heer der Reisigen

Zu guter Letzt: Schauspieler und fahrendes Volk sorgen für gute Laune

Und hiermit ist mein Rückblick auf die Landshuter Hochzeit 2017 vorbei. Ein bisschen Wehmut kommt schon auf, wenn ich mir die Bilder noch mal so ansehe…

Falls es euch jetzt auch reizen würde, euch das Mittelalter-Spektakel Landshuter Hochzeit anzusehen – in vier Jahren ist es wieder so weit! Ja, leider nicht früher… Einen langen Atem müssen also nicht nur die Zuschauer, sondern auch die begeisterten Mitwirkenden haben und ihre Sehnsucht nach Lagerleben, Trommelmusik und fröhlichen „Halloooos“ vier Jahre lang im Herzen tragen. Aber gerade das ist es ja, was die Landshuter Hochzeit zu einem so einzigartigen Erlebnis macht.

P.S.: Wenn ihr noch nicht genug bekommen habt: viele wunderschöne Impressionen und Berichte von der Landshuter Hochzeit findet ihr auch bei meinesichtderwelt, zum Beispiel hier.

Advertisements

8 Gedanken zu “Mit einem lauten Halloooo – Ein Rückblick auf die Landshuter Hochzeit 2017

  1. Superschön, deine Bilder – und da sind wir sicher mal aneinander vorbei gelaufen, ohne aufeinander zu achten, weil ja nicht kostümiert 😉 dann ein wehmütiges Hallooo zu dir, sind ja nur noch 4 Jahre bis 2021 – schönen Sonntag

    • Entschuldige die späte Antwort, ich war zwei Wochen auf Reisen und internetlos 😉
      Einen musikalischen Eindruck kannst du dir z.B. hier bei YouTube verschaffen: https://www.youtube.com/watch?v=Td-eT1aeVC8
      oder auch hier: https://www.landshuter-hochzeit.de/videothek_details/laudate-dominum-musik-um-1475.html
      Es gibt spezielle Stücke, die beim Festzug, aber auch bei anderen Veranstaltungen während der Landshuter Hochzeit gespielt werden. Jede Musikgruppe hat da ihr eigenes Repertoire an Liedern, von Schlachtliedern (der Reisigen/Landsknechte) bis zu altfranzösischen Liebesliedern.

      • Vielen Dank für die lebendigen musikalischen Eindrücke. Gute Ensembles mit alter Musik. Diese wird auch bei uns in Nürnberg an verschiedenen Orten sehr gepflegt – zum Beispiel von der Schembart-Gesellschaft:
        http://www.schembart.com/
        Hier: „Farandole“ mit Sackpfeifern und Tanz:

        Schöne Grüße

      • Wie schön! Danke für die Links. Diese Musik ist einfach sehr besonders, vor allem, wenn man sie im passenden Ambiente hört. Bei der Landshuter Hochzeit ist die Musik immer ein ganz wesentliches Element und schafft eine ganz einzigartige Stimmung.

  2. Es ist Dir gelungen, mit Deinen Bildern einen ersten Eindruck von der Größe und der Atmosphäre der Veranstaltung zu geben. Alle Beteiligten scheinen mit viel Lust und Laune dabei zu sein, ähnlich, wie bei der Basler astnacht und der Kölner Karneval – wobei beide einen völlig anderen Hintergrund haben. Der Kölner Karneval ist von seinem Ursprung her eine politische Protestveranstaltung gegen die französischen Besatzer. Da man nicht offen protestieren konnte, wählte man die Form der Parodie, daher auch die Gardisten, die mit ihren Uniformen und ihrem Auftreten die französischen Soldaten karikierten.

    • Liebe Federflüsterin, vielen Dank für den netten Kommentar! Es freut mich, wenn ich dir einen ersten Eindruck veschaffen konnte. Ich war bisher weder bei der Basler Fasnacht noch beim Kölner Karneval, aber ich denke auch, dass die Begeisterung der Mitwirkenden überall ähnlich groß ist. Es macht schon viel Spaß, dabei zuzusehen bzw. sich in das Treiben zu mischen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s